Turner-Bund auch beim zweiten Teil der Badminton Jugend-Rheinland-Meisterschaften erfolgreich

Bad Marienberg. Nachdem 2 Wochen zuvor der Turner Bund Andernach mit insgesamt 5 Rheinlandmeistertiteln der erfolgreichste Verein in den Altersklassen U15 und U19 war, ging es am Wochenende des 11. und 12 September in den Altersklassen U13 und U17 um begehrte Pokale.
Aufgrund der Corona Pandemie wurde erneut an jedem einzelnen Tag jeweils nur eine Altersklasse gespielt, dafür aber alle Disziplinen Einzel, Doppel und Mixed.
Am Samstag starteten in der Altersklasse U13 Sören Schmidt, Lennart Hilt und Luan Dakov für die Bäckerjungenstadt.
In einem erfreulicherweise großen Turnierfeld wurde in 4 Gruppen gespielt, wobei Sören und Lennart beide in Gruppe A gelost wurden. Hier konnte sich Sören knapp als Gruppenerster durchsetzen, Lennart erkämpfte sich Gruppen Platz 2.
Luan erwischte in seiner Gruppe ein hartes Los, unterlag in seinem ersten Spiel dem ein Jahr älteren Erik Gebhardt. Sein zweites Gruppenspiel entwickelte sich zu einem wahren Krimi, in dem sich Luan nervenstark mit 21:17, 14:21 und 22:20 im Entscheidungssatz durch setzte.
Somit zogen Luan und Lennart als Gruppenzweite in die Spiele um die Plätze 5-8 und Sören ins Halbfinale ein.
In diesem erwies sich Erik Gebhart erneut als zu stark, jedoch sei an dieser Stelle erwähnt, dass dies sein letztes Jahr in der Altersklasse U13 ist, während Sören weitere 2 Jahre dort spielen wird. Im Spiel um Platz drei hatte Sören wieder keine Probleme und siegte deutlich mit 21:9, 21: 9.
Währenddessen hatte Luan gegen Lennart erneut ein Duell auf Augenhöhe, indem er erneut im entscheidenden dritten Satz siegreich blieb. Auch die darauf folgenden Spiele um Platz 5 für Luan bzw. Platz 7 für Lennart konnten die Andernacher deutlich für sich entscheiden.
Insgesamt konnte also eindrucksvoll gezeigt werden, dass man zurecht zu den besten im eigenen Jahrgang gehört.
Dies konnte auch in den Doppeldisziplinen bestätigt werden, wo Sören und Lennart gemeinsam, Luan mit seinem Partner Ben aus Bad Marienberg antraten. Luan und Ben erreichten hier einen starken dritten Platz, Sören und Lennart spielten ganz groß auf und sicherte sich ihren ersten, wenn
auch sicher nicht letzten Rheinlandmeistertitel! Auf diesem Weg gewannen sie denkbar knapp gegen Luan und Ben mit 23:21 in der Verlängerung und 21:19. Im entscheidenden Spiel um den Titel gegen den Remagener Einzelsieger ging es sogar in den Entscheidungssatz, wo man sich
letztendlich mit 21:17 durchsetzen konnte.
Am Sonntag starteten dann Sina Chalgoum und Sörens großer Bruder Torben Schmidt in der Altersklasse U17.
Hier erreichte Torben im Einzel Platz 6, nachdem er im Spiel um Platz 5 gegen seinen Gegner unterlag, den er in der Gruppe noch besiegen konnte. In der Gruppe unterlag er dem späteren Gruppensieger nur denkbar knapp in 3 Sätzen.
Sina bauchte nach der langen Turnierpause erst ein bisschen Eingewöhnungszeit und verlor ihre ersten beide Spiele, schaffte es aber mit einer anschließenden Siegesserie auf einen starken 3. Platz.
Im Doppel startete Torben mit Yangfan Zhang aus Mendig, welcher auch Teil der Andernacher Trainingsgruppe ist und verpasste Platz 2 nur denkbar knapp mit 21:16, 15:21 und 19:21.
Sina startete erst wieder in der Mixeddisziplin zusammen mit einem Partner aus Betzdorf. Hier zeigte sich leider, dass man noch nicht zusammen eingespielt war, scheiterte am Ende denkbar
knapp im Spiel um Platz 3 mit 23:21 und 22:20.
Zusammengefasst konnte man also zufrieden aus dem Wochenende herausgehen und wichtige Punkte und Erfahrung mitnehmen, die es im Training nun fleißig einzusetzen gilt.

Bild von lins nach rechts: Sören Schmidt, Lennart Hilt und Luan Dakov

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*