Andernacher Judokas stellen 4 Bezirks-Einzelmeister

Urmitz. Am 1. Advent fand die Bezirks-Einzel-Meisterschaft der männlichen und weiblichen U10 und U12 in Urmitz statt. Der Turner-Bund 1867 e.V. Andernach startete mit 9 Judokas an diesem Turnier.

Zunächst begann die Wettkampfklasse U10. Als erstes ging in der Gewichtsklasse bis 28 kg Franek Galant auf die Matte. Es ist seine erste Wettkampfsaison beim TBA und er war dementsprechend noch ein wenig nervös. Doch das legte sich schnell. Er kämpfte konzentriert und zielstrebig bis ins Finale. Auch dort behielt er die Oberhand und konnte sich nach kurzer Zeit den Titel des Bezirks-Einzelmeisters sichern.

In der Gewichtsklasse bis 31 kg wartete Clemens Zenker auf seine Chance. Er hatte an diesem Tag viele starke Kontrahenten. Nach dem unglücklich verlorenen Auftaktkampf kämpfte er sich in die Trostrunde von Kampf zu Kampf weiter nach vorne und konnte am Ende mit einem guten 3. Platz sehr zufrieden sein. Dann kam die Gewichtsklasse bis 37 kg. In dieser Gewichtsklasse standen sich die TBA-Judoka Alexander Miller und Ferdinand Busch im Finale gegenüber. Hier spielte Ferdinand seine ganze Erfahrung aus und wurde Bezirksmeister.

In der Altersklasse U12 konnte sich zuerst Damian Lange in der Gewichtsklasse bis 28 kg den Titel des Bezirks-Einzelmeisters sichern. In der Gewichtsklasse bis 31 kg stand danach Maxim Minich auf der Matte. Schon länger gehört er  zu den Leistungsträgern der Judo-Abteilung. Aber bei seinem Auftaktkampf fand er kein richtiges Mittel gegen seinen Gegner und musste sich überraschend geschlagen geben. Doch Maxim gab nicht auf und zeigte bei den folgenden Kämpfen was er wirklich kann. Er konnte sich am Ende den Titel des Vize-Bezirks-Einzelmeisters sichern. Dann ging der letzte männliche U12 Teilnehmer des TBA, Samuel richert, in der Gewichtsklasse über 46 kg auf die Matte. Auch er verlor seinen Auftaktkampf. Aber nach einer guten Aufholjagd und dem direkten Vergleich aller Kämpfe konnte er sich ebenfalls am Ende Bezirks-Einzelmeister nennen. Die Erfolge kamen nicht unerwartet und so konnte die Trainerin Anke Gröber am Ende mit ihren Schützlingen mehr als zufrieden sein.

Danach starteten die zwei weiblichen Turner-Bund-Judoka der U12 Hazal El und Antonia Gärtner in ihrer Gewichtsklasse. Beide Kämpferinnen zeigten an dem Tag gutes Judo und fanden sich schnell in der Hauptrunde wieder. Nach einem harten und verbissenen Kampf konnte sich Antonia gegen Hazal durchsetzen. Da allerdings beide den Einzug ins Finale verpassten, sicherten sie sich jeweils einen guten 3. Platz.

untere Reihe v.l.n.r.: Maxim Minich; Damian Lange; Franek Galant

obere Reihe v.l.n.r.: Antonia Gärtner; Hazal El; Clemens Zenker; Samuel Richert; Alexander Miller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*