Am 26. November 2017 fand das letzte Turnier für die weibliche und männliche Jugend unter 10 und 12 Jahren in Urmitz statt. Gleichzeitig war es auch der Höhepunkt der Wettkampfsaison, denn es ging um den Titel Bezirks-Einzel-Meister/Meisterin. Der Turner-Bund Andernach ging mit insgesamt 12 Kämpfern an den Start.

Zuerst starteten die Kämpfer/Kämpferinnen der Wettkampfklasse U10. Dort waren Antonia Gärtner, Nayla Fadel und Jean-Luca Sobe am Start. Antonia und Jean-Luca kamen an diesem Tag nicht über einen 3. Platz hinaus. Bei Nayla lief es schon besser. Sie kämpfte sich souverän bis ins Finale durch. Dort musste sie sich leider frühzeitig geschlagen geben. Sie konnte sich aber über den Vizemeister-Titel freuen.

In der U12 starteten insgesamt 9 Judokas des Turner-Bundes Andernach.

Max Köllner, der in seiner Gewichtsklasse bis 26 kg keine Gegner hatte, wurde kampflos Erster. Auf seinen Wunsch kämpfte er noch Freundschaftskämpfe in einer höheren Gewichtsklasse und zeigte sein ganzes Können. Als einzige Kämpferin des TBA in der U12 ging in der Gewichtsklasse bis 27 kg Sophia Kulm an den Start. In den letzten Turnieren zeigte sie immer mehr ihre Qualitäten und guten Leistungen. Am Anfang noch sehr nervös wurde sie von Kampf zu Kampf besser und ruhiger. Im Finale platzte auch endlich der Knoten und so konnte sich Sophia über ihren ersten Titel als Bezirks-Einzelmeisterin freuen.

In der Gewichtsklasse bis 34 kg ging Maximilian Schwarz auf die Matte. An diesem Tag fand er aber einfach kein geeignetes Mittel gegen seine starken Gegner und nach zwei Niederlagen schied er aus dem Turnier aus. Die nächste Gewichtsklasse bis 37 kg war direkt mit 2 Andernacher Kämpfern besetzt. Jakob Nonn und Anas Yassin. Jakob verfügt bereits über größere Wettkampferfahrung und konnte sich in der Hauptrunde gut behaupten. Für Anas war es das erste Turnier und am Anfang war er sehr nervös. Das legte sich allerdings schnell und er kämpfte sich ebenfalls gut durch die Hauptrunde. Dann trafen Jakob und Anas im Kampf um den Einzug ins Finale aufeinander. Beide schenkten sich nichts und ihre Trainer sahen einen sehr guten und ausgeglichenen Kampf. Am Ende jedoch konnte Jakob den entscheidenden Punkt gegen Anas erreichen und stand damit im Finale. Doch hier reichte dann die Kraft nicht mehr aus und er musste sich geschlagen geben. Somit wurde Jakob Vize-Bezirks-Meister und Anas konnte sich über einen guten 3. Platz bei seinem Debüt freuen.

Nach langer Verletzungspause ging in der Gewichtsklasse bis 43 kg auch wieder Fabio Staab auf die Matte. Noch etwas zögerlich begann Fabio seine Zweikämpfe. Und er verbesserte sich von Kampf zu Kampf. Am Ende konnte er sich über einen schönen 3. Platz freuen. Beim Herbst-Turnier lief es nicht sonderlich gut für Hendrik Spieckermann. Doch jetzt wollte er es allen noch einmal zeigen. In der Gewichtsklasse bis 46 kg ging er voll konzentriert ins Finale und streckte seinen Gegner mit einer schönen Linkstechnik auf die Matte. Auch er wurde somit Bezirks-Einzel-Meister.

Im Schwergewicht über 46 kg gingen die TBA-Kämpfer Mohammad Fadel und Mats Schwickert an den Start. Beide kämpften in ihren Pools bis hin zum Einzug ins Finale. Dort trafen sich die beiden Kameraden. Mohammad war durch eine leichte Verletzung aus den Vorkämpfen gehandikapt. Er konnte zwar anfangs gut gegen Mats mithalten, allerdings fehlte ihm die letzte Konsequenz. Somit belegte er den 3. Platz und Mats ging ins Finale. Hier wurde er aber etwas übermütig und gleich gekontert. Der Titel des Vize-Bezirks-Meister war dennoch ein schöner Lohn. An diesem Wettkampftag ging es auch darum, sich für die Auswahlmannschaften des Bezirks Koblenz zu qualifizieren. Alle Erst- und Zweitplatzierten wurden somit in den Bezirks-Kader aufgenommen. Das bedeutet für den Turner-Bund Andernach, dass er folgende Kämpfer in die Auswahlmannschaft schicken kann:

bis 26 kg Max Köllner, bis 27 kg Sophia Kulm, bis 37 kg Jakob Nonn, bis 46 kg Hendrik Spieckermann und über 46 kg Mats Schwickert.

Diese Mannschaft kämpft am 10. Dezember 2017 in Burgbrohl um den Rheinland Pokal der Bezirke. Hierfür drücken wir unseren Athleten die Daumen.

Wer Judo ausprobieren möchte, kann nach den Weihnachtsferien an altersgerechten Kursen teilnehmen. Achtung! Es sind nur noch wenige Plätze frei! Infos erteilt die Geschäftsstelle des Turner-Bundes Andernach, Tel. 02632/46263

Bild v.l.n.r.: Jakob Nonn, Mats Schwickert, Max Köllner, Antonia Gärtner, Sophia Kulm, Fabio Staab, Anas Yassin, Mohammad Fadel