Erfolgreiche Schwimmer des Turner-Bundes 1867 e. V. Andernach

 

Bei den Rheinland-Meisterschaften in der Deichwelle Neuwied schnitten die Andernacher Schwimmer wieder sehr erfolgreich ab.

Allen voran zeigte Christiane Wohlgemuth mal wieder zu welchen Leistungen sie imstande ist. Sie ging auf den Strecken 100 m Brust, 50 m Schmetterling, 50 m Freistil und 50 m Brust an den Start. Trotz Trainingsrückstands lieferte sie souveräne Leistungen ab. Sie belegte in allen vier Disziplinen den ersten Platz und wurde somit Rheinland-Meister in ihrer Altersklasse.

Thomas Floeck war im Vorfeld des Wettkampfes am fleißigsten. Durch regelmäßiges Schwimmtraining im Pellenzbad war er hervorragend auf die 50 m Bahn vorbereitet. Er zeigte Spitzenleistungen in den Disziplinen 100 m Schmetterling, 50 m Brust und 400 m Freistil. Auch er ließ seine Mitstreiter hinter sich und  wurde verdient in allen Disziplinen Erster.

Dem Urgestein im Team Gero Wassong liegen die langen Strecken. So konnte er schon gleich am ersten Tag seine Fähigkeiten unter Beweis stellen. Er schwamm die 1500 m Freistil wie ein Uhrwerk. Auch die 400 m und 200 m Freistil bewältigte er mit Bravour, sodass er in allen drei Disziplinen unangefochten mit dem ersten Platz belohnt wurde.

Manuela Becker konnte sich ebenfalls im Teilnehmerfeld behaupten und erschwamm sich mit guten Leistungen auf den Strecken 50 m die Silbermedaille und über 100 m Freistil die Goldmedaille.

In den Staffeln konnte dem starken Team des Turner-Bundes 1867 e. V.  Andernach keine andere Mannschaft trotzen. Die vier Schwimmer gewannen die 4 mal 100 m Freistil sowie die 4 mal 100 m Lagenstaffel in ihrer Altersklasse.

Dies war rundum ein gelungener Wettkampf.

Der Turner-Bund 1867 e. V. startet ab Dienstag, dem 22.08.2017 mit weiteren ZUMBA-Kursen.

Zumba Fitness® ist das einzige Tanzfitnessprogramm zu lateinamerikanischer Musik, bei dem heiße internationale Musik von Grammy-Gewinnern mit ansteckenden Moves aus „Fitnesspartyprogrammen“ kombiniert wird. Diese Mischung macht süchtig!

In Zumba Kursen erwarten Sie exotische Klänge zu kraftvollen Latino-Rhythmen und internationalen Beats. Durch Zumba werden sie fit und gewinnen an Energie. Der Einstieg ist einfach, das Training ist effektiv und macht Spaß.

Die Kurse finden jeweils dienstags in der Gymnastikhalle des Bertha-von-Suttner Gymnasiums in Andernach statt.

Für weitere Auskünfte bzw. Anmeldungen wenden sich Interessierte bitte an den Turner-Bund 1867 e. V. Andernach, Tel. 0 26 32/4 62 63.

Cochem. Der Andernacher Judoka David Kubatzki (1.Dan) nahm an einer zentralen Dan – Prüfung des Judoverbandes Rheinland teil und stellte sich der Prüfung zum ersten schwarzen Gürtel. Als Mitglied des Turner-Bundes 1867 e. V. Andernach musste er sich bei der Demonstration seines Prüfungsprogramms auf immer neue Partner einstellen. Nach mehr als einjähriger Vorbereitungszeit und dem Besuch vieler Lehrgänge zeigte er routiniert und konzentriert seine Techniken und konnte alle ihm gestellten Aufgaben bewältigen.

David überzeugte mit seinen ausgewählten Techniken, den Kombinationen, dem Stand- (Würfe) und Bodenprogramm sowie dem Randori (Übungskampf) und der Kata (Form). Seine Prüfung zum Schwarzgurt bestand er mit einer guten Leistung.

Ein großes Dankeschön gilt an dieser Stelle vor allem dem Trainingspartner Christoph Knauff, der mit unermüdlichem Einsatz den Prüfling zu jeder Zeit unterstützte und diesen Erfolg damit erst möglich machte. Nach dem Motto: Meister werden ist nicht schwer – Meister sein dagegen sehr, heißt es nun das Gelernte im Training auch umzusetzen und Vorbild zu sein. Die Judo-Abteilung sagt herzlichen Glückwunsch und freut sich mit David über die gelungene Prüfung.

 

Am 24. Juni 2017 fand das letzte Bezirks-Turnier der weiblichen und männlichen Jugend unter 12 Jahren vor der Sommerpause in Remagen statt.

Die Trainerin Anke Gröber ging mit insgesamt 6 Kämpfern an den Start.

Den Anfang in der weiblichen U10 machte Anna Schwarz. Sie, noch ein Neuling im Wettkampfsport,  konnte sich nach ihrem misslungenen Start in ihrem Pool dennoch auf den 3. Platz vorkämpfen.

Jean-Luca Sobe war der nächste Andernacher Kämpfer. Konzentriert und motiviert ging er auf die Matte. Bei heißen Temperaturen in der Halle gab er alles und zeigte tolles Judo, womit er auch durch den Einzug ins Finale belohnt wurde. Auch dort behielt Jean-Luca seine Konzentration und durch mobilisieren seiner letzten Kräfte konnte er sich verdient den 1. Platz sichern.

In der U12 starteten 4 Judokas des TB Andernach. Den Anfang machte Mats Schwickert. Bei ihm ging eigentlich alles ganz schnell. Keiner konnte sich Mats in den Weg stellen um ins Finale zu gelangen. Dann forderte jedoch die Hitze ihren Tribut und eine kleine Unachtsamkeit reichte, um ihm den Turniersieg zu nehmen.  Über einen guten 2. Platz konnte er sich dennoch sehr freuen.

Seinen Team-Kameraden gleichtun wollte es auch Hendrik Spieckermann. Auch er ist noch ein Neuling im Wettkampfsport, aber dennoch ging er hochmotiviert auf die Matte. Er zeigte schönes Judo und zog auch verdient ins Finale ein. Dort erwartete ihn jedoch ein bereits erfahrener Gegner. Hendrik gab alles, fand jedoch kein richtiges Mittel gegen ihn. Nach Ende der Kampfzeit musste nun die unparteiische Kampfrichterin eine Entscheidung fällen. Leider hob sie den Arm zur Siegerverkündigung in Richtung Gegner. Der 2. Platz bleibt jedoch ein großer Erfolg für Hendrik.

Die letzten beiden in der Riege waren Jakob Nonn und Maximilian Schwarz. Leider mussten beide direkt zu Beginn gegeneinander antreten. Maximilian der erfahrenere von den beiden, konnte sich bei diesem Kampf nur ganz knapp behaupten. Dennoch ließ Jakob den Kopf nicht hängen und kämpfte sich Kampf um Kampf ins kleine Finale vor. Dort bestätigte er seine gezeigte Leistung, indem er sich den 3. Platz sicherte. Sein Teamkamerad Maximilian hingegen zog ins Finale ein. Im Finale ließ er sich sprichwörtlich nicht die Butter vom Brot nehmen und wurde berechtigt Turniersieger.

Der Turner-Bund Andernach gratuliert allen Athleten für die tollen Leistungen.

 

Andernach. Am 30. Juni fand das letzte Judotraining vor den Sommerferien statt. Aus diesem Anlass lud die Judoabteilung des Turner-Bundes 1867 e. V. Andernach zum 6. Mal zum Eltern-Kind-Training ein. Mit fast 40 Teilnehmern wurde dieses Angebot auch sehr gerne angenommen.

Nach einem kleinen Aufwärmprogramm mit Musik ging es dann direkt in das Judo- Handwerk der Zweikämpfe. Mit Spielen, wie der Reiterkampf, Hüter des Schatzes und selbstverständlich mit Varianten des Bodenkampfes konnten sich Kinder und Eltern gleichermaßen miteinander messen.

Die anstrengende Einheit brachte alle Teilnehmer gehörig ins Schwitzen.

In der Halbzeit wurde reichlich getrunken und es gab eine kleine, süße Stärkung.

Im zweiten Teil standen Gruppenkämpfe im Fokus dieses besonderen Trainings. Bei den traditionellen Eltern gegen Kind-Wettbewerben:  dem Eierlaufen und dem Baumstammrollen konnten sich die Kinder mit ihren Eltern messen. Alle waren mit viel Elan und vor allem großen Spaß bei der Sache. Am Ende gab es nur Gewinner und der gegenseitige Respekt war den Kleinen und Großen Judokas sicher.

Zum Schluss  wurden noch die Teilnehmer der diesjährigen Judo Safari mit ihren erworbenen Abzeichen geehrt, bevor dann alle in die verdiente Sommerpause entlassen wurden.

Alle Teilnehmer und Trainer waren sich einig, dass dies eine gelungene Veranstaltung war und diese bestimmt nicht das letzte Mal stattfand.

In unseren Ballett-Gruppen am Donnerstag sind noch Plätze in nachstehenden Gruppen frei:

Ballett 4 – 6 Jahre: 16.15 Uhr bis 17.00 Uhr

Ballett 7 – 10 Jahre: 17.00 Uhr bis 17.45 Uhr

Ballett ab 11 Jahre: 17.50 bis 18.45 Uhr

Ballett für Jugendliche und Erwachsene: 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr

Neuwied. Bei den Rheinland-Einzelmeisterschaften der Jugend U15 zeigten die Judokas des Turner-Bundes 1867 e. V. Andernach ihre gute Form. Alle Kämpfer kamen nach schönen und erfolgreichen Kämpfen bis ins große oder kleine Finale. Nicht nur konditionell stark, sondern vor allem technisch versiert gingen die Jungs zur Sache und holten sich Sieg um Sieg.

Marcel Przybylla hatte leichtes Übergewicht und musste eine Gewichtsklasse höher starten. Leider verschlief er hier seinen ersten Kampf, eigentlich eine lösbare Aufgabe, und musste sich dann durch die Trostrunde kämpfen. Mit tollen Kämpfen kam er bis ins kleine Finale, das er dann aber entkräftet verlor. Dennoch war der 5. Platz ein achtbares Ergebnis. Kevin Bogdanov zeigte schönes Judo und seinen Linkstechniken hatten die Gegner wenig entgegenzusetzen. Nur durch eine sehr umstrittene Bestrafung verlor er in der Hauptrunde. Im kleinen Finale ließ er seinem Gegner keine Chance und holte sich Platz 3. Sein Bruder Alexander zeigte ebenfalls einen tadellosen Wettkampf. Mit tollen Kombinationen und druckvollem Angriffsjudo verlor er nur knapp das Halbfinale. Im anschließenden Kampf um Platz 3 zeigte er wieder seine gute Technik und holte sich souverän die Bronzemedaille. Domenic Bogdanov wiederholte seinen Vorjahreserfolg und sicherte sich die Silbermedaille. Seine Leistungen sind schon beständig und die Techniken im Stand zwingend gut. Trainer Hans-Peter Büntgen war sehr zufrieden und lobte die gute Einstellung seiner Schützlinge. Die Erfolge hatten sich bereits im Training angedeutet und sind der Lohn für eine fleißige Trainingsarbeit. Das lässt für das kommende Jahr noch einige Überraschungen erwarten.

 

 

 

Nassau. Bei der erneuten Auflage der Rheinland-Liga traten die Judokas des Turner-Bundes 1867e.V. Andernach erstmals wieder mit einer eigenen Auswahl an und das gelang sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen in der Altersklasse U12. Schon der Auftakt war sehr vielversprechend und das junge Team zeigte unter großem Beifall der mitgereisten Zuschauer eine geschlossene Mannschaftsleistung. Die Trainer Lukas Gärtner und Hans-Peter Büntgen hatten für jeden Gegner die passende Auswahl aufgestellt. Es machte allen Teilnehmern großen Spaß und selbst die jungen Nachwuchskämpfer waren von Beginn an voll bei der Sache. Beide Mannschaften feuerten sich gegenseitig an und sorgten dadurch für teilweise überragende Leistungen.

Besonders der Teamgeist war es, der die Erfolge möglich machte. Dabei wurde jeder unterstützt und gefeiert, unabhängig von Sieg oder Niederlage. Nach dem ersten Kampftag lagen die Mädchen auf Medaillenkurs und die Jungen belegten einen guten 6. Platz. Am zweiten Tag lief es bei den Mädchen nach Plan und am Ende konnte die Kampfgemeinschaft aus Urmitz und dem Maifeld erneut entscheidend besiegt werden.

Bei den Jungen blieb es spannend bis zum letzten Mannschaftskampf und am Ende sollte hier die Unterbewertung die Rangfolge bestimmen. Der Schlüssel für den Erfolg war die Begegnung gegen den TUS Hackenheim. Die Ander­nacher Taktik ging voll auf. Nach dem Stand von 2 : 2 holte Mohammad Fadel in der nächst höheren Gewichtsklasse den entscheidenden Siegpunkt zum 3 : 2. Beide Mannschaften sicherten sich damit den guten 3. Platz und die wohlver-diente Bronzemedaille. Trainer Hans-Peter Büntgen lobte den tollen Einsatz aller Judokas und Frau Staab lud die ganze Truppe zum krönenden Abschluss nach Lahnstein zum Eis essen ein. Das Bild zeigt beide Mannschaften nach der Siegerehrung mit den Trainern. Es fehlen verletzungsbedingt Marc Ganske und Hendrik Spieckermann.

Wer mindestens 7 Jahre alt ist und den Kampfsport Judo einmal ausprobieren will, kann sich ab sofort für den am 10. Mai 2017 beginnenden Anfängerkurs anmelden. Die Geschäftsstelle des Turner-Bundes 1867 e. V. Andernach führt hierzu eine Anmeldeliste und nimmt gerne persönlich oder telefonisch unter 02632/46263 Anmeldungen entgegen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

 

Ab August 2017 bietet der Turner-Bund 1867 e. V. Andernach wieder ein ansprechendes Kursprogramm an.

Ausführliche Kursbeschreibungen erhalten Sie unter der Rubrik „Kurs“.

Folgende Kurse haben wir wieder im Programm:

  • Aquarobic (ausgebucht, nur noch Warteliste)
  • Cross-Training/Functional Fitness (wenige Plätze)
  • Dance Fitness für Teens (Warteliste)
  • Fatburner
  • Fitness ladylike
  • Full body-Intervall-Training (1 Platz)
  • Judo-Anfänger-Kurs für Kinder ab 7 Jahren
  • Yoga (ausgebucht, nur noch Warteliste)
  • ZUMBA in Kombination mit Elementen aus ZUMBA strong

Ihre Anmeldung nimmt die Geschäftsstelle, die Ihnen auch gerne weitere Auskünfte zu den Kursen erteilt, unter Tel. 0 26 32/4 62 63 oder info@tb-andernach.info entgegen.